Metabole Diät

Metabole DiätMetabol bezieht sich auf den Stoffwechsel, also auf den Metabolismus. Die metabole Diät richtet sich deshalb nach den Vorteilen und Stärken, die die einzelnen Nährstoffe zu bieten haben. Es geht also wie bei den meisten anderen Diäten hauptsächlich um Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett. Der Unterschied bei der metabolen Diät liegt aber in der Kombination dieser Nährstoffe und auch im Timing. Es geht dabei also nicht nur einfach darum, auf Kohlenhydrate zu verzichten oder auf Fett.

Die metabole Diät setzt voraus, dass zu jeder Mahlzeit Proteine, also Eiweiß notwendig ist, sowie auch die Trennung von Fetten und Kohlenhydraten. Der Diätplan richtet sich vorwiegend an Sportler, da die Mahlzeiten und die Nährwerte von den Trainingstagen abhängig sind.


Was isst man bei dieser Diät?

Metabole Diät ErnährungDas Konzept der metabolen Diät ist eine langfristige Ernährungsumstellung. Sie orientiert sich an dem individuellen Stoffwechsel. Je besser der Metabolismus angekurbelt wird, desto besser kommt es auch zu einer effizienten Fettverbrennung. Zu den erlaubten Lebensmitteln zählen deshalb viel Eiweiß, viel Gemüse und Obst und wenig Fett. Was die Kohlenhydrate angeht, so geht es bei der metabolen Diät um eine geringere und auch um eine kontrollierte Zufuhr. Bekannt wurde die metabole Diät durch das interessante Buch von Stephan Korte. Der Autor beschäftigt sich schon seit Jahren mit der optimalen Ernährung in Bezug auf Fitness- oder Krafttraining. Im Prinzip ist die metabole Diät eigentlich nur eine spezielle und strengere Version der Low Carb Diät, bei der Sport unerlässlich ist.

Der metabole Diätplan setzt sich an Trainingstagen aus 50 % Eiweiß zusammen, 35 % Kohlenhydrate und 15 % Fett. An Tagen wo kein Workout stattfindet, ändert sich das Nährwertverhältnis auf 50 % Eiweiß, 35 % Fett und nur 15 % Kohlenhydraten, die vorwiegend tagsüber verzehrt werden sollten und nicht zum Abendessen. Was Fett angeht, so wird bei dieser speziellen Ernährung zwischen den gesättigten und den ungesättigten Fettsäuren unterschieden. Erstere werden vermieden und mehrfach ungesättigte Fettsäuren bevorzugt.

Ziele und Erfolgsaussichten dieser Diät?

Sport und metabol essenDas Ziel der metabolen Diät ist, damit relativ schnell Fett abzubauen, aber trotzdem den Muskelaufbau zu fördern. Das ist nicht nur mit der Ernährung möglich, sondern nur mit Sport. Damit kein Muskelaufbau stattfindet, wird schon am Morgen der Kohlenhydratspeicher aufgefüllt. Auch vor oder nach dem Krafttraining sind Kohlenhydrate empfehlenswert. Aber auch Eiweiß ist für die Muskeln sehr wichtig, sowie auch als weiterer Energielieferant. Es besteht bei der metabolen Diät also keine Gefahr, dass man sich zum Training viel zu schlapp fühlt.

Wer sich als Sportler an diese Diät hält, kann bis zu 10 kg reines Fett in fünf Monaten abnehmen, selbstverständlich setzt dieses Resultat nicht nur das Einhalten vom Ernährungsplan voraus, sondern auch von intensiven Workouts. In Hinsicht auf die metabole Diät sollte man sich zwei Wochen lang strikt an die vorgegebenen Mengen der Nährstoffe handeln. Ab diesem Zeitpunkt kann man dann durchaus einmal in der Woche einen Schlemmertag einlegen.

Wie sind die Metabole Diät Erfahrungen?

Die Erfahrungen mit der metabolen Diät sind durchschnittlich sehr gut, da damit wirklich eine langfristige Umstellung der Ernährung möglich ist. Auch lässt sich diese Diät verhältnismäßig gut in den Alltag integrieren, da man auch bei Restaurantbesuchen mit Steaks und Salaten zur Auswahl keine Probleme hat. Vermieden werden also im Prinzip nur Lebensmittel, die Kohlenhydrate und auch Fett enthalten, dies ist der Fall von Kartoffelchips und Pommes, sowie auch von der traditionellen Schokolade als Beispiel.

Metabole Diät ErfahrungenDa es keinen festen Diätplan gibt, kann man eigentlich auch problemlos Abwechslung auf den Speiseplan bringen. Die empfohlenen Mengen an Eiweiß ist auch mit Shakes auszugleichen, falls man keine Zeit oder Lust zum Kochen hat. Die metabole Diät ist also durchaus praktisch und auch vegan möglich. Die erzielten Resultate der Anhänger dieser Diät können sich sehen lassen, da viele Fans auch darauf hinweisen, dass die gewünschten Ergebnisse mit der anabolen Diät nicht möglich waren, da diese zu fetthaltig war.

Für wen ist diese Diät geeignet?

Im Prinzip richtet sich die metabole Diät vorwiegend an Kraftsportler oder an Fitness-Anhänger. Allerdings musst Du kein Profisportler sein, wenn Du diese Diät ausprobieren möchtest. Wichtig ist, dass Du regelmäßig und vor allem mehrmals in der Woche Sport treibst, damit das Konzept bei dem Unterschied zwischen der Ernährung an den Trainingstagen und den freien Tagen auch richtig zur Geltung kommt. Du kannst also durchaus von der metabolen Diät profitieren, ohne Dich dazu speziell dem Bodybuilding aussetzen zu müssen.

Allerdings sollte Deine gewählte Sportart selbstverständlich auch mit einem gewünschten Muskelaufbau zu tun haben und nicht nur mit der gewünschten Fettverbrennung. Ansonsten ist die metabole Diät eigentlich für jeden geeignet, der die Grundvoraussetzungen wie Durchhaltevermögen und Disziplin mit sich bringt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
Metabole Diät, 4.0 out of 5 based on 1 rating