Low Fat Diät

Low Fat Diät

Low Fat DiätLow Fat bedeutet fettarm und bezieht sich auf eine Diät, bei der es um eine deutliche Reduzierung vom täglichen Fettkonsum geht. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung liegt der empfohlene Durchschnittswert zwischen 60 bis höchstens 70 g Fett, in Deutschland ist der Konsum aber fast um die Hälfte höher. Ein Gramm Fett besteht aus 9,3 kcal (Kilokalorien), ersetzt man Fett durch Eiweiß oder Kohlenhydrate, dann kann bei der gleichen Menge von Nahrungsmitteln die Energiezufuhr auf 4,1 kcal gedrückt werden. Bekannt wurde die Low Fat Diät durch zwei Ernährungswissenschaftlerinnen, die mittlerweile zahlreiche Ratgeber und Bücher über dieses Thema herausbrachten, Gabi Vallenthin und Gabi Schierz.


Wie sieht diese Ernährungsform in der Praxis aus?

Bei der Low Fat Diät geht es vorwiegend darum, die tierische Fette und Öle durch kalorienärmere Pflanzenöle zu ersetzen. Die Nahrung sollte höchstens aus 30 % Fett bestehen, also nur rund 50 g täglich. Die Speisen sollten wenn möglich gegrillt, gedünstet oder gegart werden. Auch die Zubereitung im Wok oder in einem Römertopf ist für eine Low Fat Diät ideal. Im Prinzip kann man bei der Low Fat Diät essen wenn man Hunger hat, aber auf eine fettarme Speisenzubereitung achten, d.h. vor allem auf Frittiertes zu verzichten. Essen darf man eigentlich alles, solange auf den Fettanteil geachtet wird, dazu gehören viel Obst und Gemüse, Getreide, viel Fisch, mageres Fleisch und Kräuter. Auch Weißmehlprodukte und sogar Zucker (allerdings in geringen Mengen) können bei dieser Ernährung durchaus mit auf dem Speiseplan stehen. Ansonsten wird empfohlen, die Low Fat Diät mit ausreichend körperlicher Bewegung und Sport zu kombinieren.

Low Fat Diätplan für eine Woche

Tag 1.)
Frühstück Schinken-Tomaten Omelette
Mittagessen Nudelsalat mit Kirschtomaten und Äpfeln
Abendessen Fischfilet mit Kartoffeln
Tag 2.)
Frühstück Buttermilch mit Orangensaft
Mittagessen Feldsalat mit Putenfleisch
Abendessen Gemüseauflauf
Tag 3.)
Frühstück Quark mit frischem Obst nach Wahl
Mittagessen Putenrouladen
Abendessen Gefüllte Auberginen
Tag 4.)
Frühstück Gemüsedips mit Quark
Mittagessen Thunfisch Salat mit Bohnen
Abendessen Tomatensuppe
Tag 5.)
Frühstück Spiegeleier auf Tomaten
Mittagessen Forelle blau
Abendessen Gegrillte Tomaten mit Feta
Tag 6.)
Frühstück Vollkornbrötchen mit Radieschen
Mittagessen Bohneneintopf
Abendessen Gemüseschnittchen
Tag 7.)
Frühstück Erdbeer-Buttermilch
Mittagessen Orientalische Nudeln
Abendessen Paprika Schnitzel mit Salat oder Reis

Für den Hunger zwischendurch eignen sich Fruchtjoghurts, Buttermilch mit Honig und Obst, Rohkost mit Kräuterdips, sowie Vollkornknäckebrot. Wichtig bei der Low Fat Diät ist, auf keinen Fall zu Hungern und das Essen aufzuhören, wenn sich das erste Sättigungsgefühl einstellt. Hat man nach einigen Stunden wieder Hunger, dann kann man problemlos auf die kleinen Zwischenmahlzeiten und Snacks ausweichen, auch ein Apfel oder eine Birne versprechen ausgezeichnete Erfolge. Selbstverständlich lassen sich die oben aufgeführten Gerichte im Diätplan auch beliebig variieren.

Welche Richtlinien gibt es bei der Low Fat Ernährungsform?

Low Fat SymbolIm Prinzip ist die Low Fat Diät im Alltag und auch im Berufsleben sehr praktisch, wenn man sich an die drei Grundregeln hält:

  1. Auf den Fettgehalt achten, d.h. dass höchstens 60 g Fett täglich konsumiert werden soll, der Fettgehalt der gesamten Nahrungsmittel soll bei max. 30 % liegen
  2. Essen wenn man Hunger hat
  3. Das Essen rechtzeitig aufhören wenn man satt ist

Vor- und Nachteile der Low Fat Diät

Low Fat Diätplan mit Fisch?Zu den Vorteilen der Low Fat Diät gehört sicherlich der schnelle Erfolg beim Abnehmen. Da es im Prinzip keine generellen Verbote an Nahrungsmitteln gibt, ist die Low Fat Diät auch für Berufstätige geeignet. Es handelt sich um eine gesunde und langfristige Ernährungsform, die Krankheiten wie Gicht, Schlaganfällen und Herzinfakten vorbeugt. Im Verhältnis zur Low Carb Diät werden dem Körper bei der Low Fat Diät mehr Eiweiße und auch Kohlenhydrate zugeführt, so dass auch ein Muskelaufbau durchaus möglich ist, wenn man diese Ernährungsform mit sportlichen Übungen kombiniert. Bei der Low Fat Diät werden vorwiegend Pflanzenfette verzehrt, aber auch Fettsäuren die beispielsweise in Fischen vorhanden sind, dürfen durchaus mit auf den täglichen Speiseplan mit einbezogen werden. Wer durchaus nicht auf Schokolade oder Torte verzichten kann, sollte am nächsten Tag so gut wie kein Fett konsumieren um die “Sünde” wieder auszugleichen. Diese Diät wird übrigens auch Low Fat 30 genannt. Was die Nachteile der Low Fat Diät angeht, so besteht dabei die Gefahr an Mangelerscheinungen was fettlösliche Vitamine angeht, die beispielsweise in Nüssen und Hülsenfrüchten enthalten sind.

Wie sind die Erfahrungen der Anwender im Web?

Low Fat Rezepte für die DiätWie man in zahlreichen Foren und Communities nachlesen kann, verspricht die Low Fat Diät sehr gute Erfolge beim Abnehmen. Allerdings wurde diese fettarme Ernährungsform durch Diäten wie Low Carb oder individuelle Stoffwechseldiäten abgelöst. Laut Erfahrungsberichten finden die meisten Frauen die Low Fat Diät besser als Männer, da das weibliche Geschlecht eindeutig den Kohlenhydraten bei Brot, Kartoffeln, Nudeln und Reis gegenüber dem Fleisch den Vorzug gibt. Kohlenhydrate werden in der Regel benötigt, um Leistung zu erbringen, weshalb sich viele Menschen bei der Low Carb Diät sehr schwer tun. In solchen Fällen ist die Low Fat Diät gegebenenfalls eine optimale Alternative für eine dauerhafte Ernährungsumstellung und leichte Gewichtsabnahme.

Wer keine strenge Low Fat Diät oder Low Fat 30 Ernährungsumstellung durchführen will, sollte einfach nur versuchen mit geringeren Fettmengen bei der Speiseherstellung auszukommen. Zum erfolgreichen Abnehmen genügt es oft schon, auf die enthaltenen Kalorien zu achten und fettreiche Lebensmittel durch Low Fat zu ersetzen. Wer beim Einkaufen auf die Verpackungen der Nahrungsmittel achtet, braucht sich auch nicht mit unnötigen Rechnereien über komplizierte Fettgehalte auseinandersetzen.
Nicht nur ehemalige Übergewichtige sind von der Low Fat Diät überzeugt. Auch Ernährungsexperten beurteilen eine fettreduzierte Ernährungsweise überaus positiv, solange man die Fettreduzierung nicht übertreibt und auf die Qualität der Lebensmittel achtet, da der Organismus auf ungesättigte Fettsäuren angewiesen ist, die beispielsweise in Makrelen, Lachse oder auch in Nüssen vorhanden sind.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.2/5 (6 votes cast)
Low Fat Diät, 4.2 out of 5 based on 6 ratings