Intervall Diät

Intervall Diät

Intervall DiätDie Intervall Diät ist im Prinzip schon seit Jahren als Intervall Fasten bekannt, bei der nach festgelegten Zeiten gegessen und gefastet wird. Dadurch soll es angeblich zu keinen Heißhungerattacken kommen, da es sich dabei nicht um eine typische Fastenkur handelt, sondern nur um intermittierendes Fasten. Allerdings handelt es sich bei der Intervall Diät nicht ums Fasten, da Du trotzdem etwas essen darfst, allerdings nur in begrenzten Mengen.

Es gibt unterschiedliche Formen der Intervall Diät, wie beispielsweise die 5:2 oder die 8:16 Methoden, bei denen an fünf Tagen oder an 8 Stunden ganz normal gegessen werden darf und an den anderen Tagen die Kalorienzufuhr drastisch eingeschränkt werden muss. Die Intervall Diät stammt aus Amerika und basiert sich auf das ursprüngliche Essverhalten unserer Vorfahren, die natürlich nicht rund um die Uhr eine endlose Speisenauswahl zur Verfügung hatten.


Was darf man bei dieser Diät alles essen und was nicht?

Intervall Diät RezepteEgal ob Du Dich an die 8:16 Methode, an die 5:2 Methode, 6:1 oder an die 10:2 Methode halten möchtest, an den „normalen“ Tagen darfst Du essen, was Du möchtest. An den Fastentagen musst Du Dich hauptsächlich flüssig ernähren, allerdings gibt es auch Intervall Diäten, bei denen bis zu 500 Kalorien täglich erlaubt sind.

Wer bis jetzt noch nie Kalorien gezählt hat, kann sich natürlich überhaupt nicht vorstellen, wie viel das überhaupt ist. Ein kompletter Hamburger mit Pommes im Vergleich hat zwischen 1000 und 1500 Kalorien, eine Gemüsesuppe um die 150 kcal. Du kannst also an den sogenannten Fastentagen Suppe essen, kalorienarmes Obst, Gemüse und Salate oder auch Milchprodukte wie Buttermilch, Kefir oder Frischkäse konsumieren.

3 Kalorienarme Rezeptideen

Mit diesen kalorienarmen Rezeptideen mit ca. 200 Kalorien, brauchst Du bei der Intervall Diät auf keinen Fall zu hungern. Die Zutaten sind jeweils für 2 Personen.

°

Schmorgemüse

Zutaten:
1 rote Paprikaschote, 1 Aubergine, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 25 g frisch geriebener Ingwer, 2 EL Sojasoße, 1 TL Sesam, Pfeffer und Koriander.

Zubereitung:
Das gewaschene Gemüse putzen und in Streifen verarbeiten. Der Ingwer wird mit dem Knoblauch und der Sojasoße vermengt und das Gemüse ca. 10 Minuten mit dieser Flüssigkeit geschmort. Zum Schluss würzen und den Sesam hinzugeben.

°

Asiatischer Hähnchensalat

Zutaten:
250 g Hähnchenbrust, 1 Lauchzwiebel, 1 Möhre, ½ Gurke, 1 Zwiebel, 150 g chinesische Nudeln, 1 TL Olivenöl, 1 EL Sojasauce, 1 EL Orangensaft, ½ EL Honig, Salz und Pfeffer.

Zubereitung:
Die Hähnchenbrust in Streifen schneiden, würzen und ca. 10 Min. in der Pfanne erhitzen. In der Zwischenzeit das Gemüse schälen und ebenfalls in Streifen verarbeiten. Die Nudeln werden nach Anleitung gekocht. Dann die flüssigen Zutaten zu einer Marinade vermengen und alles zusammen damit wie einen Salat anrichten.

°

Gefüllte Tomaten

Zutaten:
2 große Tomaten, 150 g Ricotta oder Frischkäse, 50 g Kapern, 1 Frühlingszwiebel, ½ Zitrone, Salz und Basilikum.

Zubereitung:
Von den Tomaten den Deckel abschneiden und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausnehmen. Dann die Tomaten gut abtropfen lassen. In der Zwischenzeit die Kapern halbieren, die Frühlingszwiebel klein schneiden, Zitrone zu Saft auspressen und alles mit dem Ricotta vermengen. Nach Bedarf würzen. Die Tomaten mit der Mischung füllen und wieder den Deckel aufsetzen. In einer Frischfolie ca. 10 Minuten im vorgeheiztem Backofen bei 180 °C fünf bis 10 Minuten grillen.

°

Die Erfahrungen mit der Intervall Diät?

Intervallfasten Hähnchen RezeptDie Erfahrungen mit der Intervall Diät sind positiv, da Du Dir selbst aussuchen kannst, wie lange und wann Du fasten willst. Selbstverständlich musst Du Dich dabei aber an die ausgesuchte Methode halten können, also wenn Du Dich für die 5:2 Methode entscheidest, dann musst Du auch 2 Tage mit wenig Kalorien auskommen. Der Anfang ist natürlich für jede Person sehr schwer, da sich der Körper erst einmal an die beschränkte Nahrungszufuhr gewöhnen muss. Allerdings fällt es den Anhängern der Intervall Diät von Woche zu Woche leichter, sich daran zu halten.

Bei der 16:8 Methode kann man natürlich auch den Hunger etwas austricksen, indem man beispielsweise ab 18 Uhr keine feste Nahrung mehr zu sich nimmt und dann am nächsten Morgen ein leichtes Frühstück verzehrt oder sich nur für eine Tasse Kaffee entscheidet. Nach den 16 Stunden darfst Du dann auch wieder normal essen.

Der Abnehmerfolg ist mit der Intervall Diät gut, wie viel Gewicht man dabei verliert, ist allerdings auch von den „normalen“ Essgewohnheiten abhängig, je kalorienreicher sie sind, desto geringer ist dann natürlich auch der Gewichtsverlust.

Was sind die Vor- und Nachteile vom Intervall Fasten?

intervall Fasten mit TeeVorteilig ist, dass man dabei wirklich sehr gut abnehmen kann, ohne groß verzichten zu müssen. Du kannst Deine Lieblingsgerichte dann ja auch nach den Fastentagen genießen. Der Körper wird durch das sogenannte Fasten gut entschlackt, da Du in dieser Zeit vorwiegend Flüssigkeit zu Dir nimmst, was zum entgiften beiträgt. Die meisten Abnehmwilligen fühlen sich dabei sehr wohl, da es im Prinzip kein richtiges Fasten ist und der Körper dadurch ausreichend Zeit hat, sich wieder zu erholen. Die Intervall Diät stärkt das Immunsystem, senkt den Blutdruck, optimiert Blutdruck, Cholesterin und auch die Blutfette. Dadurch kommt es zu einem verbesserten Schlaf und weniger Müdigkeit.

Nachteilig ist allerdings, dass sich viele Menschen beim Essen keine Grenzen setzen können oder wollen. Wer bei der Intervall Diät an den normalen Tagen viel mehr isst wie gewöhnlich oder sich für besonders kalorienhaltige Speisen entscheidet, wird damit sicherlich nicht viel abnehmen können. Man muss sich also wirklich gesund und abwechslungsreich ernähren und mit der Wahl der Nahrungsmittel und der Getränke vorsichtig sein. An den Fastentagen ist übrigens auf Tee oder Kaffee mit Milch zu verzichten, auf Fruchtsäfte und natürlich auch auf Zucker.

Fazit zur Intervall Diät

Die Intervall Diät ist ideal für Personen, die sich öfters entgiften und entschlacken möchten, um den Organismus zu entlasten. Dadurch kommt es dann im Prinzip ganz automatisch zu einem deutlichen Gewichtsverlust. Diese Ernährungsform ist langfristig möglich, da Du damit gesund und vor allem auch nachhaltig abnehmen kannst und Dich dabei nicht an einen speziellen Diätplan halten musst. Die Intervall Diät ist alltagstauglich, außer wenn man Schichtarbeiten nachgeht. In diesem Fall wird es Dir etwas schwerfallen, Dich an die geregelten Essenszeiten und Esstage zu halten. Ansonsten handelt es sich dabei um eine empfehlenswerte Diät, bei der auch kein Jo-Jo Effekt auftreten sollte. Mit etwas Disziplin kann man durchaus noch einige Stunden warten, bis man wieder etwas Süßes oder ein anderes Lieblingsgericht essen darf.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)