Grüner Tee Diät

Grüner Tee Diät

Grüner Tee DiätGrüner Tee erfreut sich schon seit einigen Jahren sehr großer Beliebtheit bei allen möglichen Diäten. Kein Wunder also, dass es mittlerweile sogar eine spezielle Diät damit gibt. Grüner Tee ist in Asien schon seit tausenden Jahren ein heilendes und vorbeugendes Getränk, gegen zahlreiche Beschwerden. Die Grünteepflanze ist aber nicht nur wegen ihrer heilenden Wirkung so beliebt, sondern auch wegen dem positiven Effekt zum Abnehmen. Im Vergleich zum schwarzen Tee, werden die Blätter davon nicht fermentiert, weshalb auch die wertvollen Wirkstoffe durch eine schonende Zubereitung noch erhalten bleiben.

Vor allem in Asien gibt es unzählige grüne Teesorten. Zum Abnehmen und für die Grüner Tee Diät eignen sich Bancha, Gyokuro, Matcha und auch der Sencha Tee sehr gut. Im Prinzip stammt der Tee allerdings von der Camellia sinensis, also von der Teepflanze, es spielt dabei keine Rolle, ob es sich dabei um grünen, gelben, weißen oder um schwarzen Tee handelt, da die Farbe von der Verarbeitung abhängig ist.


Welche Eigenschaften hat grüner Tee?

Grüner Tee hat so gut wie keine Kalorien und eine hervorragende Heilwirkung. Er ist:

Grüner TeeWirkung

  • Antibakteriell
  • Antientzündlich
  • Verdauungsfördernd
  • Immunstärkend
  • Entgiftend und entsäuernd
  • Aktiviert die Fettverbrennung
  • Unterstützend für den Fettstoffwechsel

Der grüne Tee ist einer der besten Antioxidantien, desweiteren wird durch eine regelmäßige Einnahme auch der Cholesterinspiegel verringert und die Insulinsensitivität gesteigert. (Wie bei der Insulin Diät) Kein Wunder also, dass man mit der Grüner Tee Diät auch Krankheiten vorbeugen kann. Wichtig dabei ist allerdings, auf die Qualität zu achten, um von den enthaltenen Inhaltsstoffen bei gesundheitlichen Beschwerden besser profitieren zu können.

Der gute Abnehmerfolg bei dieser Diät ist natürlich auf eine verbesserte Fettverbrennung zurückzuführen, sowie auch auf die entgiftende und entsäuernde Wirkung. Dadurch wird der Organismus von Schadstoffen entschlackt und der verdauungsfördernde Effekt spielt dabei noch zusätzlich eine wichtige Rolle. Der grüne Tee sollte also nicht nur bei dem Diätplan auf der Liste stehen, sondern auch dann, wenn man insgesamt etwas mehr auf seine Gesundheit achten will.

Wie funktioniert die Grüner Tee Diät in der Praxis?

Grüner Tee zum abnehmenDer Diätplan bei der Grüner Tee Diät sieht dreimal täglich dieses Getränk vor. Es empfiehlt sich, den Tee zwischen den Mahlzeiten einzunehmen, damit der Fettabbau unterstützt wird und auch der Hunger etwas ausgebremst wird. Du brauchst also nicht unbedingt auf eine bestimmte Ernährung achten, wenn Du damit abnehmen möchtest. Allerdings solltest Du Dir natürlich bewusst sein, dass Du auch mit dem besten Tee nicht viel abnehmen wirst, wenn Du nicht auf kalorienarme Ernährung achtest. Besonders praktisch ist allerdings, dass Dir durch die im Tee enthaltenen Bitterstoffe die Lust auf Süßes vergeht, so dass es bei dieser Diät nicht zu den gefürchteten Heißhungerattacken kommt. Außer dem grünen Tee musst Du natürlich trotzdem noch Wasser trinken und keine zuckerhaltigen Getränke, wenn Du Abnehmen möchtest.

Was sind die Vor- und Nachteile von dieser Diät?

Von Vorteil ist natürlich, dass man sich bei der Grüner Tee Diät nicht an eine spezielle Ernährungsweise oder an einen bestimmten Diätplan halten muss. Der Abnehmeffekt wird aber unterstützt, wenn man auf die tägliche Kalorienzufuhr achtet. Ansonsten tragen die im Tee enthaltenen Inhaltsstoffe ausgezeichnet zum Abnehmen bei, insbesonders Catechine und das Koffein, bekannt auch als Teein. Diese Werte variieren allerdings je nach Sorte. Die höchsten Werte sind in Gyokuro und in Sencha vorhanden, also in den japanischen Teesorten. Catechine sind übrigens die Bitterstoffe, die für die gesundheitsfördernde Wirkung verantwortlich sind. Zu den wertvollen Inhaltsstoffen von den grünen Teeblättern zählen aber auch noch Vitamin A und B, Calcium, Magnesium, Kalium und Kupfer, Magnesium, Phosphorsäure, Carotine, Fluroid und Zink. Daraus wird deutlich ersichtlich, wie gesund grüner Tee ist.

Nachteilig ist allerdings, dass sich ein hoher Konsum von grünem Tee negativ auf die Leber und auf die Nieren auswirken kann, da bei über zehn Tassen täglich die enthaltenen Pflanzenstoffe toxisch sind. Allerdings ist es auch bei der Grüner Tee Diät nicht notwendig, solche Mengen zu konsumieren, drei Tassen täglich sind ausreichend.

Wie wird der grüne Tee zubereitet?

Grüner Tee Diät PlanFür die Zubereitung gibt man einen Teelöffel Tee in eine Tasse kochendes Wasser. Der Aufguss wird weggegossen und der Tee dann erneut kurz aufgebrüh, damit er noch einmal ein bis zwei Minuten gut ziehen kann. Falls er Dir aber zu bitter schmeckt, kannst Du ihn dann noch mit etwas heißem Wasser übergießen, damit der Geschmack milder wird. Ansonsten ist Grüntee auch in Form von Kapseln als Extrakt erhältlich, der eine hohe Konzentration hat.

Die empfohlene Mindestmenge bei dieser Diät liegt bei drei Portionen Tee täglich, sowie mehrmals in der Woche der Matcha Tee, der sehr viele wichtige Antioxidantien enthält und die Kalorienverbrennung besser unterstützt, als die anderen Teesorten.

Wie sind die Erfahrungen und wie ist der Abnehmeffekt mit der Diät?

Die Erfahrungen mit der Grüner Tee Diät sind durchaus positiv, wenn man auf die Ernährung achtet und gesunde Lebensmittel auf den Diätplan setzt. Allerdings solltest Du Dir aber auch unbedingt bewusst sein, dass der Abnehmerfolg NICHT besser oder schneller wird, wenn Du literweise diesen Tee trinkst, da größere Mengen schädlich sind. Ansonsten ist die Wirkung schon nach zwei bis drei Wochen sichtbar, nicht umsonst gilt der Tee als ausgezeichneter Fettkiller. Eine nachhaltige Wirkung bei regelmäßiger Einnahme ist nach zwei bis drei Monaten zu erwarten. Es ist deshalb ratsam, den Tee nicht als Abnehmmittel zu betrachten, sondern als eine gute Kur, um die Organe und den Stoffwechsel anzukurbeln (Ähnlich wie bei der Stoffwechseldiät).

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)