FDH Diät

FDH Diät

FDH DiätJeder hat schon einmal davon gehört. Die FDH Diät, Friss die Hälfte. Ganz schonungslos sagt schon der Name der FDH Diät aus, was gemacht werden soll. Aber wie gut funktioniert die FDH Diät. Was steckt dahinter? Wie viel kann man abnehmen und ist es schwierig, am Ball zu bleiben?

Was genau ist die FDH Diät

Der Name selbst erklärt schon die Durchführung, jedoch ist das nicht alles.
Friss die Hälfte!“, ja aber die Hälfte von was genau? Und zählen auch Getränke?
Die FDH Diät ist von Natur aus eine Diät deren Erfolg auf der Reduzierung von Kalorien beruht. Theoretisch wird davon ausgegangen, dass man halb so viele Kalorien ist als sonst, denn man isst ja die Hälfte. Wenn man also von rund 2000 Kalorien pro Tag ausgeht (Durchschnittsmenge), dann würde man pro Tag, theoretisch 1000 Kalorien essen.
Getränke zählen auch, vor allem dann, wenn Sie nährstoffhaltig sind. Natürlich ist es sehr ungesund und gefährlich das Trinken von Wasser so stark zu reduzieren. Aber andere Getränke wie Kaffee, Saft oder Limonade zählen durchaus.


Leider gibt es ein wichtiges Problem. Hier eine Veranschaulichung des Problems:

Macht Sinn!
Anstatt einer ganzen Tafel Schokolade, nur eine halbe.
Anstatt einer ganzen Rolle Kekse, nur eine halbe.
Anstatt einer ganzen Flasche Cola, nur eine halbe.

°

Macht keinen Sinn!
Anstatt einer ganzen Schüssel Salat, nur eine Halbe.
Anstatt eines ganzen Apfels, nur ein halber.
Anstatt einer ganzen Zucchini als Beilage, nur eine halbe.

FDH Diät ProblemeSehen Sie das Problem? Sie reduzieren nicht nur die schlechten Dinge in Ihrer Ernährung, sondern auch die Guten. Das ist ein Problem. Vitamine und Mineralien sind sehr wichtig für den Körper und deren Aufnahme sollte im Idealfall gleich bleiben, während übermäßiges Fett, Zucker und solche Dinge reduziert werden sollten. Der dazugehörige Lerneffekt tritt aber nicht ein, da es bei der FDH Diät keine Einschränkungen mit dazugehöriger Erklärung gibt.
Während also die Theorie der FDH Diät gut klingt, praktisch ist die Diät nicht sehr nützlich, denn ohne Lerneffekt gibt es keine dauerhafte Umstellung des Essverhaltens.

Vorteile der FDH Diät

FDH Diät Erfolge & ErfahrungenKein Kalorienzählen: Obwohl die FDH Diät eine Form der Niedrigkaloriendiät ist, so muss man trotzdem keine Kalorien zählen. Die Reduzierung der Kalorien wird durch verminderte Nahrungsaufnahme erreicht.

Einfach durchführbar: Ob in der Arbeit oder zu Hause, selbst im Restaurant, gibt es nichts, was einen davon abhält, einfach die halbe Portion zu essen. Man muss nicht groß erklären oder komische Blicke ertragen, weil man mit dieser Diät nicht auffällt.

Keine Lebensmittel verboten: Man darf weiterhin alles essen, was man möchte. Kein Verzicht auf Süßigkeiten, Fast Food oder Ähnliches. Es werden keine Lebensmittelgruppen verboten.

Schnelle Gewichtsabnahme: Man kann, sofern man sich sehr strikt an die Regel hält, in kurzer Zeit sehr viel Gewicht verlieren. Es sind durchaus zwei oder drei Kilo in einer Woche möglich.

Probleme & Nachteile der FDH Diät

Kein angepasster Diätplan: Gerade Menschen, die Struktur benötigen, haben mit der FDH Diät ein Problem. Es werden keine Mengen oder Lebensmittel vorgegeben. „Die Hälfte“ ist ein sehr variabler Begriff, denn Hunger und Portionsgrößen sind keine Konstanten.

Kein Lerneffekt: Mit der FDH Diät lernt man nichts über die Ernährung. Man lernt nicht, was gut für den Körper ist. Man lernt nichts über Nährstoffe oder Energiehaushalt. Dies wäre aber wichtig, wenn man sein Gewicht langfristig reduzieren möchte.

Schummeln vorprogrammiert: Es hält einen niemals etwas davon ab, einfach zu sagen „Normalerweise würde ich jetzt zwei Teller essen.“ Und so bleibt man dann doch bei normalen Portionsgrößen.

Keine Ernährungsumstellung: Um dauerhaft abzunehmen, ist eine Ernährungsumstellung nötig. Es ist wichtig zu wissen, was man seinem Körper zuführen kann und soll, damit man sein Gewicht halten oder reduzieren kann. Dies passiert nicht, wenn man einfach nur die Menge reduziert.

Gefahr von Nährstoffmangel: Wer nur die Hälfte isst, reduziert nicht nur die Menge der Lebensmittel, die schlecht für den Körper sind, sondern auch die Menge lebenswichtiger Nährstoffe. Vor allem Menschen, die zu einem ungesunden Ernährungsstil neigen, tun sich deshalb nichts Gutes.

Jo-Jo-Effekt vorprogrammiert: Sobald man wieder seine normalen Mengen isst, ist auch der Diäterfolg dahin. Der Körper versteht bei der FDH Diät nur „Es war eine Hungerszeit, nun muss ich wieder speichern.“ Und genau das tut er dann auch.


VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.8/5 (20 votes cast)
FDH Diät, 3.8 out of 5 based on 20 ratings