Diätplan für Kinder

Diätplan für Kinder

Diätplan für KinderImmer häufiger sieht man übergewichtige Kinder oder Kinder mit Erkrankungen die eindeutig mit Übergewicht zusammenhängen. So hört man von Kindern mit Herzinfarkt, Bluthochdruck und Diabetes.
Was kann man als Elternteil besser machen, um dem Kind beim Abnehmen zu helfen oder es gar nicht erst soweit kommen zu lassen? Kurz: Warum werden Kinder übergewichtig? Gibt es einen angemessenen Diätplan für Kinder?

Geschichtlicher Hintergrund: Kinder früher und heute

Noch vor fünfzig Jahren war es gang und gäbe, dass Kinder im Haushalt und bei der Gartenarbeit helfen. Nach der Schule standen Hausaufgaben, häusliche Pflichten und danach das treffen mit Freunden an. Heute kommt ein Kind nach Hause, macht Hausaufgaben und sitzt dann oft vor dem Fernseher oder Computer, bis das Abendessen ansteht.
Selbst wenn sich Kinder heute zum Spielen treffen, so wird sich sehr häufig hingesetzt und ein Computerspiel oder Brettspiel gespielt. Vor fünfzig Jahren waren „Fangen“, „Verstecken“ und Entdeckungstouren im Wald die Regel. Abgesehen davon, dass Kinder damals regelmäßig gesund aßen, weil Fast Food und Fertiggerichte nicht gängig waren, wurde nicht auf Fett und Zucker und Kalorien geachtet. Ein Diätplan für Kinder war gänzlich unbekannt. Die Kinder bewegten sich so viel, dass überhaupt die Idee von einem “Diätplan für Kinder” nahe zu Weltfremd war.
Heute ist das anders. Die meisten Kinder müssen nicht im Haushalt oder Garten helfen und körperliche Anstrengung ist Ihnen oft fremd.
Im Vordergrund stehen Schule und Erholung während die Eltern den Rest übernehmen. Und hier wird nach einem Diätplan für Kinder gefragt, um dem Übergewicht entgegen zu wirken.
Das muss jedoch nicht sein.


Zwei wichtige Punkte für gesunde, schlanke Kinder

Damit das Kind gesund und fit bleibt, bedarf es gar nicht so viel.

Ein Diätplan für Kinder

Im Grunde sollte kein Kind eine tatsächliche Diät machen. Ein Diätplan für Kinder ist eher als Richtlinie anzusehen.

Viel Obst und Gemüse, wenig Süßigkeiten, ausgewogene Ernährung.

Gesunder Diätplan für KinderStreichen Sie Fast Food und Fertiggerichte aus der täglichen Ernährung und achten auf angemessene Portionsgrößen. Das Gemüse nicht zu essen aber dafür zwei Portionen Nachtisch steht gar nicht zur Debatte. Wer sein Gemüse nicht einmal probiert, bekommt auch keinen Nachtisch. Haben Sie keine Angst einmal streng zu sein. Ihr Kind leidet nicht, es benötigt Ihre Regeln am Tisch um ein gesundes Essverhalten zu lernen. Gehen Sie also mit gutem Beispiel voran und essen mit dem Kind gemeinsam. In jungen Jahren kann so etwas schon mal zu Streitigkeiten führen. Spätestens aber während der Pubertät kommen Kinder oft selbst darauf, dass Übergewicht eine Belastung im wahrsten Sinne des Wortes ist. Wichtig ist nur, dass ein Kind das Thema früh versteht, da das abnehmen mit einem Diätplan sonst noch schwerer fällt.

Viel Bewegung

Viel Bewegung für KinderSie quälen Ihr Kind nicht, wenn es einmal den Boden saugen oder im Garten Unkraut zupfen soll. Das ist ein bisschen körperliche Arbeit, ein Beitrag zum Haushalt und nicht zu anstrengend. Je nach Alter können Sie diese Hilfsarbeiten anpassen. Jüngere Kinder bringen den Müll raus und zupfen Unkraut, ältere Kinder können den Boden wischen oder den Rasen mähen.
Vielleicht findet Ihr Kind auch an Sport gefallen. Schicken Sie es doch einmal in einem Verein zum Probetraining. Wenn es dem Kind Spaß macht, können Sie es vielleicht anmelden. Dann gibt es noch mehr Bewegung und dabei auch soziale Interaktion sowie etwas neues zu lernen.
Wenn andere Kinder eingeladen werden, zeigen Sie ihnen einmal die Spiele, die Sie als Kind gespielt haben. „Kasten hüpfen“ und „Ochs am Berg“ haben immer noch ihren Reiz.


VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.1/5 (267 votes cast)
Diätplan für Kinder, 3.1 out of 5 based on 267 ratings