Cambridge Diät

Cambridge Diät

Cambridge DiätDie Cambridge Diät ist zumindest in Deutschland seit 1984 bekannt und gilt als eine der besten Diäten zum schnellen Erfolg. Entwickelt wurde dieses erfolgreiche Konzept von Dr. Alan Howard, einem bekannten Biochemiker zusammen mit dem renommierten Arzt Dr. Ian McLean-Baird vom Hospital in West Middlesex. Bei der Cambridge Diät handelt es sich um eine sogenannte Formula Diät, da die Mahlzeiten vorwiegend aus Fertigdrinks, oder auch aus angerührten Konzentraten für die Gewichtsreduzierung bestehen.


Was sind die Richtlinien dieser Diät?

Bei der Cambridge Diät geht es um ein mehrstufiges Programm, mit dem man angeblich nicht nur sein Wunschgericht erreicht, sondern es laut den Erfindern und Anhängern auch problemlos gut halten kann. Es gibt bei diesem Diätplan unterschiedliche Varianten, bei dem entweder nur 800 oder bis zu 1500 Kalorien täglich eingenommen werden dürfen. Bei der 800 Kalorienoption werden die Mahlzeiten durch die empfohlenen Diätprodukte ersetzt, bei den anderen Optionen sind außer den notwendigen Diätprodukten noch zusätzlich bis zu zwei Mahlzeiten erlaubt. Die Diätprodukte setzten sich aus Fertigdrinks, Shakes, Porridge, Suppen und Riegel in verschiedenen Geschmacksrichtungen zusammen. Auch steht den Abnehmwilligen bei der Cambridge Diät nicht nur ein Diätplan, sondern auch ein Cambridge Berater zur Verfügung. Dieser zertifizierte Berater bietet die für die Cambridge Diät benötigten Produkte zum Verkauf an und hilft bei der Entwicklung des individuellen Diätplans.

Was sind erlaubte und verbotene Lebensmittel?

Cambridge Diät ErfahrungenDie Cambridge Diät deckt im Prinzip durch seine für den Diätplan notwendigen Produkte zum größten Teil alle notwendigen Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe, die der Körper für eine gesunde und ausgewogene Ernährung benötigt. Zum Cambridge Weight Plan zählen allerdings nicht nur die Instandpulver, sondern auch Rezeptideen mit eiweißreichen Nahrungsmitteln, Obst und fettarme Milch. (Wie bei der: Eiweiß Diät) Ein absolutes Verbot gilt für Alkohol und auch für kalorienreiche Lebensmittel. Im Prinzip ernährt man sich bei der Cambridge Diät vorwiegend von den Fertigprodukten.

Wie sind die Erfahrungen mit dieser Diät?

Was die Erfahrungen mit der Cambridge Diät angeht, so wird diese Ernährungsweise von vielen Abnehmwilligen als effektiv, aber dafür auch als eintönig und auf Dauer auch sehr teuer beurteilt. Auch Sport ist bei diesem einfachen Diätplan nicht vorgeschrieben. Der Cambridge Berater (oder natürlich auch eine Beraterin) wird als durchaus positiv beschrieben, da man sich durch die persönliche Betreuung auch viel motivierter fühlen kann. Allerdings ist auch nicht in jeder deutschen Stadt ein zertifizierter Berater für die Cambridge Diät ansässig.

Was die Produkte angeht, so sind diese in der Regel nur über den Berater kaufbar, was das Ganze laut Erfahrungsberichten auch ziemlich umständlich macht. Ansonsten findet man auf der Webseite von der Cambridge Diät selbstverständlich auch zahlreiche positive Berichte und Erfolgsgeschichten.

Wie sieht der Diätplan in der Praxis aus?

Cambridge ErnährungsplanEs gibt bei der Cambridge Diät insgesamt 5 Schritte um es mit dieser Ernährungsweise zum Wunschgewicht zu schaffen. In der ersten Stufe ernährt man sich mindestens eine Woche lang nur von den empfohlenen Cambridge Produkten. Dieser 1A Schritt schreibt also am Tag insgesamt vier Produkte von dieser Diät vor. Man kann sich seinen 800 Kalorien Konsum selbst aus den Suppen, Shakes, Porridge und Fertigdrinks auswählen. Andere Lebensmittel sind außer Wasser und Tees zumindest für den Anfang noch verboten. Der erste Schritt kann übrigens auf Wunsch bis zu drei Wochen eingehalten werden. Weiter geht es dann mit dem 1B Schritt, bei dem die Cambridge Weight Plan Produkte durch herkömmliche Lebensmittel bis zu 200 Kalorien ergänzt werden dürfen. Diese erlaubte Mahlzeit setzt sich aus Gemüse, fettarmer Milch und eiweißreichen Lebensmitteln zusammen. Auch dieser Schritt soll mindestens eine Woche lang ausgeführt werden.

Kalorien täglich steigern

Bei den nächsten Schritten werden dann nach und nach einfach immer mehr eiweißhaltige Lebensmittel in die Mahlzeiten integriert. Die vorgeschriebene Kaloriengrenze wird also langsam erhöht, bis man im vierten Schritt die Energieaufnahme täglich bis zu 1500 Kalorien täglich steigert. Es liegt auf der Hand, dass die jeweiligen Mahlzeiten selbstverständlich mit den Cambridge Produkten kombiniert werden sollten. Im letzten Schritt geht es dann darum, das Wunschgewicht zu halten.

Obwohl die Cambridge Diät im Prinzip sehr einfach in den Alltag zu integrieren ist, kommt diese Ernährungsweise auf Dauer ziemlich teuer. Auch ist es viel einfacher im nächsten Supermarkt eiweißreiche Lebensmittel und frisches Obst und Gemüse für den Diätplan einzukaufen, als die benötigten Produkte umständlich über den zuständigen Berater zu kaufen. Die Cambridge Diät Produkte werden zwar am Anfang als wohlschmeckend beschrieben, aber auf Dauer ist die Ernährung in Pulverform einfach viel zu fade, um daran auch wirklich echte Freude zu haben. Es gibt mit Sicherheit viel bessere und gesündere Diäten mit denen man ebenso schnell zu seinem Wunschgewicht gelangt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)